Statistik

Nachfolgend sind alle Schulleiter, Stellvertreter, Lehrer, Pfarrer, Katecheten sowie Gemeindereferenten, Fachlehrer, Mobile Reserven, Beratungslehrer, Hausmeister und Elternbeiratsvorsitzende in chronologischer Reihenfolge aufgelistet, die in all den Jahren an der Volksschule Mühlried (Grund- und Teilhauptschule I bis 1999 bzw. Grundschule ab dem Schuljahr 1999/2000) unterrichtet haben.

Diese sind in alphabetischer Reihenfolge mit Angabe ihrer Dienstzeit aufgeführt. Für die fachliche Betreuung und Aufsicht ist seit 1972 das Staatliche Schulamt im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen zuständig gewesen.

Schulleiter

Rudolf Walter 1972 bis 1987
Hartinger Günter 1987 bis 1999
Niederberger Helmut 1999 bis heute

Schulleiterstellvertreter/in

Reil Josef 1973 bis 1991
Siegl Edwin 1991 bis 2005
Konrad Adelheid 2005 bis 2008
nicht besetzt 2008 bis 2009
Arndt Michaela 2009 bis 2010
Koch Andrea 2010 bis 2015
Schmucker Ulrike seit 2016

Lehrerinnen und Lehrer

Appel Claus 1975 bis 1976
Appel Evelyn 2004 bis 2005
Bammer (geb. Gütter)Christine 2008-2010, 2012-2013
Baur Melanie 2009 bis 2010, 2013 bis heute
Bayer Eva 1975 bis 1976
Boiger Silvia 2010 bis 2016
Bosse Matthias 2004 bis 2009
Braun Cornelia 2013 bis 2014
Brauner Wolfram 2002 bis 2003/2004 bis 2005
Classen Wolfgang 2003 bis 2007
David Georgine 1986 bis 2003
Diehl Christiane 1999 bis 2000
Durner Alexander 2017 bis heute
Ettl Manuela 1995 bis 1996
Fehrer (geb. Alsleben) Ingrid 2001-2006,2012-2013,2017 bis heute
Freundl Nicole 2000 bis 2007
Gamperl Nadine 2012 bis heute
Gall Irmgard 1972 bis 1994
Geier (geb. Nadler) Maria 1972 bis 1978
Hägel Friederike 2012 bis heute
Händel Veronika 2007 bis 2009
Haugg Rebecca 2008 bis 2009
Heimlich Wolfgang 1972 bis 1981
Heisele Heribert 1972 bis 1973
Herlein Alex 2009 bis 2009
Hiebl Petra 1993 bis 2000/2001 bis 2003
Hierl Liselotte 1987 bis 1988/2003 bis 2013
Hillinger Heribert 1972 bis 1998
Hohberger Ursula 1976 bis 1977
Holler Rosa-Maria 1972 bis 1990
Huber Margarete 2008 bis 2010
Jilg Marina 2010 bis 2012
Kellner Kerstin 1991 bis 1993
Konrad Adelheid 1990 bis 2004/2005 bis 2008
Kral Silke 1997 bis 1999
Laabs Herwig 1989 bis 1992/1993 bis 2001
Langer Helene 1973 bis 1983
Lebmeier Theresia 1980 bis 1989
Lehr (geb. Westermair) Astrid 1995 bis 1999/2000 bis heute
Lenk Gerlinde 1993 bis 1995
Lohmüller Gudrun 2009 bis 2012
Lindl Christine (geb. Einsiedel) 2005 bis 2013
Mahrhofer Patricia (geb. Krauschus) 2011 bis 2014/2015 bis heute
Maier Katharina 2013 bis 2015
Malejka Vivien 2017 bis heute
Miehling Katharina 2015 bis 2017
Müller Nadine 2016 bis 2017
Neidhart Peter 1977 bis 1978
Pakulla Anne 2003 bis 2005
Palmer Johanna 2010 bis 2013
Pausch Helga 1995 bis 1997/2014 bis heute
Prestele Rosemarie 1972 bis 1974
Prinke Konrad 1974 bis 2014
Reichel Jutta 1987 bis 1999
Reimers (geb. Mahl) Astrid 2005 bis 2012
Reinwald Christine 1998 bis 1999
Reiser Elisabeth 1972 bis 1980
Rudolf Erika 1972 bis 1987
Schäfer Helmut 1983 bis 1988
Scheitler Christina 2015 bis 2017
Schmid Brigitte 1978 bis 1980
Schmidt Georg 2006 bis 2007/von BiG
Schmucker Ulrike 2000 bis heute
Schoder Elke 2006 bis 2008
Schormair Claudia 1996 bis 1998
Schröder Wolfgang 1972 bis 1973
Schuckert Nikola 2014 bis 2016
Schwab Ursula 1998 bis 2000
Schwägerl Elisabeth 1972 bis 1986
Schwarz Bernd 1975 bis 1978
Schwarzbauer Sibylle 1978 bis 1983
Seeberger Eva 1977 bis 1978
Dr. Seitz Stefan 2004 bis 2005
Sitzmann Eveline 2003 bis 2004
Starringer Claudia 1998 bis 1999/2000 bis 2001
Steiner Astrid 2000 bis 2002
Thanheiser Werner 1977 bis 1978
Uhlig Carmen 2007 bis 2008
Valenta Gabriela 2016 bis heute
Weber Gertrud 1988 bis 2011
Zach Anneliese 1988 bis 1997
Zettel Heinz 1982 bis 1983
Ziegler Sabine 2011 bis heute
Zimmermann Irene 2000 bis 2003

Katholische und evangelische Pfarrer

Keller Anton 1972 bis 1986
Michale Ludwig 1986 bis 1995/2010 bis 2011
Pfuff Claus 1995 bis 1998
Kummer Johann 1998 bis 2001
Pfarrer Robert Skrzypek 2002 bis heute
Last Walter (ev) 1991 bis 1992

Katecheten/innen und Gemeindereferenten/innen

Bichler Martina 2004 bis 2005
Binzer Josef 1997 bis 1998
Jaschek Stefanie 2007 bis 2008
Knöferl Martin 1991 bis 2007
Mayr Anna 2006 bis 2007
Schlatterer Hans 1987 bis 1988
Sieber Rita 2001 bis 2004/2008 bis 2013
Last Monika (ev) 1992 bis 2015
Steibl Reinhild (ev) 2001 bis 2003
Vahsen Margarete (ev) 1976 bis 1981
Wagner Sigrid (ev) 1981 bis 2000

Pädagogische Assistenten bzw. Anwärter

Bobinger (verh. Wolf) Anita 1980 bis 1983
Geier Rita 1974 bis 1975
Hainzinger Dora 1978 bis 1980
Rauscher Elisabeth 1983 bis 1984
Reil Helga 1984 bis 1989

Fachlehrerinnen und Fachlehrer

Braumiller Gertraud 1972 bis 1982
Fischer (geb. Königer) Anna-Maria 1984 bis 2000/2001 bis heute
Hauch Ortwin 1982 bis 1997
Höß Barbara 2008 bis heute
Janota Sylvia 2002 bis 2003
Knöferle Anna 2009 bis 2016
Laquai Christine 2008 bis 2009
Liebegott Susanne 2001 bis 2008
Mayer Jutta 2017 bis heute
Nagy Julia 1990 bis 1991/2000 bis 2001
Roybar Ursula 1982 bis 2009
Söllinger Axel 1979 bis 1981
Tegel Rosa-Maria 2002-2003/2011-2012/2013-2014

Mobile Reserven

Adlkofer Christa 1989 bis 1991
Balbach Gabriele 1982 bis 1983
Birkner Marianne 2011 bis 2012
Boiger Silvia 2013 bis 2015
Bosse Matthias 2009 bis 2010
Gewand Katrin 1985 bis 1986
Grill Heidemarie 1984 bis 1985
Höß Barbara 2013 bis 2014
Klepik Andrea 1983 bis 1984
Mahrhofer Patricia 2015 bis heute
Metz Gabriele 1999 bis 2000
Netsch Ingrid 1988 bis 1989
Pirzer Wolfgang 1986 bis 1989
Plöckl Ursula 2003 bis 2004
Schäfer Nicole 2009 bis 2010
Schoder Elke 2008 bis 2011
Wirth Sofija 1989 bis 2000

Beratungslehrerinnen und Beratungslehrer

Rudolf Walter 1972 bis 1987
Lebmeier Theresia 1987 bis 1989
Laabs Herwig 1989 bis 1990/1991 bis 2001
Niederberger Helmut 1990 bis 1991
Weigel Jürgen 2001 bis 2003/2012 bis 2014
Freundl Nicole 2003 bis 2012
Würzburger Sabine 2014 bis heute

Förderlehrer

Grimminger Anja 2016 bis 2017
Majerka Susanne 2012 bis 2016
Saltan Alper 2011 bis 2012

Hausmeister

Koppold Max 1972 bis 1993
mehrere Aushilfen 1993 bis 1994
Arnold Christian 1994 bis heute

Elternbeiratsvorsitzende

Schlittenbauer Josef 1972 bis 1976
Straßmeir Günter 1976 bis 1977
Schlittenbauer Josef 1977 bis 1979
Hoyer Reinhold 1979 bis 1981
Hora Fritz 1981 bis 1982
Seitz Alfred 1982 bis 1984
Schmalzl Helmut 1984 bis 1988
Stemmer Winfried 1989 bis 1990
Lemm Renate 1990 bis 1993
Schmaus Johann 1993 bis 1997
Silc Susanne 1997 bis 2000
Gampl Renate 2000 bis 2003
Pögl Heide 2003 bis 2005
Reisner Johann 2005 bis 2009
Zimmer Michael 2009 bis Frühjahr 2010
Kaltenegger Tanja Frühjahr 2010 bis 2010
Reil Günther 2010 bis 2016
Funk Petra 2016 bis heute
Grundschule Mühlried - Statistik

In Dankbarkeit und Ehrfurcht gedenken wir aller verstorbenen Lehrkräfte

Frau Wirth Sofija, Frau Holler Rosa-Maria, Frau Reil Helga, Frau Vahsen Margarete, Frau Reiser Elisabeth, Frau Wagner Sigrid, Frau Gall Irmgard, Frau Kellner Kerstin und Herr Walter Rudolf. (Stand Okt. 2014)


In Dankbarkeit und Ehrfurcht gedenken wir auch aller verstorbenen Schüler

Entwicklung der Schülerzahlen seit 1972

Schuljahr Schulanfänger Gesamtschüler
1972/73 80 444
1973/74 80 438
1974/75 76 441
1975/76 79 450
1976/77 62 434
1977/78 48 394
1978/79 48 354
1979/80 46 320
1980/81 66 299
1981/82 43 265
1982/83 45 258
1983/84 32 248
1984/85 37 236
1985/86 35 226
1986/87 40 203
1987/88 45 201
1988/89 43 206
1989/90 43 215
1990/91 45 233
1991/92 51 245
1992/93 47 251
1993/94 58 260
1994/95 47 268
1995/96 64 281
1996/97 43 281
1997/98 53 254
1998/99 79 260
1999/00 86 253
2000/01 70 277
2001/02 70 293
2002/03 76 305
2003/04 87 311
2004/05 79 313
2005/06 69 304
2006/07 90 315
2007/08 69 295
2008/09 56 272
2009/10 70 274
2010/11 59 250
2011/12 49 228
2012/13 49 223
2013/14 57 208
2014/15 46 194
2015/16 46 184
2016/17 54 193
2017/18 57 200

Hinweise zu den Zahlen

* Ab dem Schuljahr 1999/2000 sind die Schülerzahlen zum 1. Schultag angegeben.

* Ab dem Schuljahr 1999/2000 kamen nach und nach die Schüler aus   
   Sandizell, Hörzhausen, Gollingkreut, Halsbach, Mantelberg, Kreutmühle dazu.

Entwicklung der Klassen 1999/2000 - 2010/2011 und ab 2015/2016

Schuljahr 1. Klassen 2. Klassen 3. Klassen 4. Klassen
1999/00 3 3 2 2
2000/01 3 3 3 2
2001/02 3 3 3 3
2002/03 3 3 3 3
2003/04 3 3 3 3
2004/05 3 3 3 3
2005/06 3 3 3 3
2006/07 3 3 3 3
2007/08 3 3 3 3
2008/09 2 3 3 3
2009/10 3 2 3 3
2010/11 3 3 2 3
2015/16 2 2 3 2
2016/17 2 2 2 3
2017/18 3 2 2 2

Entwicklung der Klassen 2011/2012 bis 2014/2015 mit Kombiklassen

Schuljahr 1. Kl. Kombiklassen 2. Kl. 3. Kl. 4. Kl.
2011/12 1 2 2 3 2
2012/13 1 2 1 3 3
2013/14 2 2 1 2 3
2014/15 1 2 2 2 2

Hinweise zu den Klassen

* Ab dem Schuljahr 2011/2012 gab es an unserer Schule jahrgangskombinierte Klassen. Diese jahrgangskombinierten bzw. jahrgangsgemischten Klassen setzten sich aus Schülern der Jahrgangsstufe 1 und 2 zusammen. Die Einrichtung dieser jahrgangskombinierten Klassen beruhten auf pädagogischen Konzepten, die mit altersheterogenen Lerngruppen arbeiteten, die die Verschiedenheit an Wissen und Erfahrung innerhalb dieser Gruppen für das Lernen fruchtbar machten.

Die erzieherische und unterrichtliche Arbeit in den jahrgangskombinierten Klassen orientierte sich - wie die Arbeit in jahrgangsreinen Klassen - an dem für die bayerischen Grundschulen konzipierten Lehrplan. Dieser war für die Jahrgangsstufen 1 und 2 im Fach Deutsch bereits jahrgangsübergreifend angelegt.

Aber auch in allen weiteren Fächern entsprach es den Prinzipien effektiver Unterrichtsgestaltung, den Lernprozess auf die jeweiligen individuellen Lernvoraussetzungen abzustimmen. Es entstanden daher in den Jahrgangsstufen 1 und 2  stets inhaltliche Überschneidungen mit den Lehrplaninhalten der nächst höheren bzw. nächst niedrigeren Jahrgangsstufe. Diese Überschneidungen galt es in jahrgangskombinierten Klassen im Klassenlehrplan wie im täglichen Unterricht in besonderer Weise didaktisch, methodisch und organisatorisch aufzubereiten.

Lernen in jahrgangsheterogenen Gruppen entsprach in mancher Hinsicht dem Lernen in nichtschulischen Bereichen wie Familie oder Freundeskreis. Neben dem Lernen am Modell spielte hier vor allem das Lernen in Helfer- bzw. Tutorensystemen, in Patenschaften und in Lerntandems eine zentrale Rolle. Diese Unterstützungsmöglichkeiten konnten besonders gut in offene Lernformen wie Freiarbeit, Wochenplanarbeit, Projektarbeit etc. eingebracht werden.

(Quelle: Kultusministerium)

 

Ab dem Schuljahr 2015/16 gibt es an der Grundschule Mühlried wieder reine Regelklassen.

Nach oben