Bustraining 1. Klassen

Grundschule Mühlried - Bustraining 1. Klassen
Grundschule Mühlried - Bustraining 1. Klassen
Grundschule Mühlried - Bustraining 1. Klassen
Grundschule Mühlried - Bustraining 1. Klassen
Grundschule Mühlried - Bustraining 1. Klassen
Grundschule Mühlried - Bustraining 1. Klassen
Grundschule Mühlried - Bustraining 1. Klassen
Grundschule Mühlried - Bustraining 1. Klassen
Grundschule Mühlried - Bustraining 1. Klassen

Auch in diesem Jahr fand wieder ein Busfahrtraining für die neuen Erstklässler statt. Hier erfuhren die Kinder jede Menge Neuigkeiten zum richtigen Verhalten im Bus und an der Haltestelle.

Wir bekamen auch einen neuen Mitschüler Max - eine blaue Tonne, vorbildlich ausgestattet mit einer Sicherheitsweste vom ADAC, als Dummy Ersatz.

Dieser Dummy musste innerhalb dieser Trainingsstunde einiges aushalten.

Anschaulich erklärte uns unser Fahrschullehrer die größten Fehler beim Busfahren - und natürlich auch, wie sie vermieden werden können:

Das begann mit dem richtigen Anstellen und geordneten Einsteigen in den Bus, wie auch das notwendige Anschnallen.

Weiter ging es zur Bushaltestelle an der Grundschule in Schrobenhausen. Dort gibt es einen weißen Abstands- und Sicherheitsstreifen an vor dem Wartehäuschen. Hier demonstrierte uns unser Fahrschullehrer wie gefährich es werden kann, wenn ein Kind zu nahe an der Bordsteinkante steht. Selbst wenn der einfahrende Bus nur Schrittgeschwindigkeit fährt, wird die abgestellte blaue Tonne Max vom Gefährt erfasst und kippt vor die rollenden Reifen.

Aber auch im Bus gilt es einiges zu Beachten:

Wir starteten einen neuen Versuch. Alle Schüler saßen auf ihren Sitzen und blickten gespannt auf unseren Tonnendummy. Dieser hatte keinen Platz gefunden und musste in der Mitte auf dem Gang stehen. Max konnte sich nicht einmal festhalten.

In unseren vollen Schulbussen ist das keine Seltenheit. Unsere Schulanfänger kennen diese Situation aus eigener Erfahrung.

So stellte sich die Frage: Was passiert mit unserem Dummy Max, wenn der Bus selbst bei ganz langsamer Fahrt plötzlich und abrupt bremsen muss?

Mit großem Holterdipolter stürzte die Tonne durch den Gang im Bus. Die Kinder waren sich einig, dass ein richtiger Passagier sich schlimme Verletzungen zugezogen hätte.

Heil und ganz kamen wir aber wieder an unserer Schule an. Mit vielen Eindrücken und Erfahrungen die auch im Gedächtnis hängen bleiben.  Ein herzliches Dankeschön hier noch an die Firma Wintermayr und ihren Fahrlehrer.