Weihnachtsfeier 2016

Am Abend des 22. Dezember 2016 „sah“ unsere neue Schulaula so viele Menschen wie noch nie zuvor. Zu den Schülerinnen und Schülern gesellten sich auch viele Eltern, Großeltern und ehemalige Lehrkräfte. Wieder einmal zeigte sich an diesem Abend das große Interesse an der Schule.
Mit dem Lied „S’ist Advent“ stimmten wir auf die besondere Zeit ein.
Die 4. Klassen trugen das Gedicht „Die vier Kerzen“ vor. Anschließend präsentierten sie einen Lichtertanz, untermalt mit dem Lied „Wir sagen euch an den lieben Advent.“
Ganz aktuell spielte auch das tragische Geschehen in der Weltgeschichte mit den vielen Terroranschlägen eine Rolle. So machten sich Viertklässler Gedanken, ob man sich auf den Advent und auf Weihnachten überhaupt freuen soll oder nicht. Die Kinder zählten Beispiele auf, bei denen einem die Freude vergehen könnte. Auf der anderen Seite gibt es aber doch immer wieder erfreuliche Ereignisse. Wir dürfen nur nicht den Mut verlieren oder - wie es Rektor Niederberger in einer Geschichte umschrieb – wir müssen nur auf den Menschen schauen und ihn wieder in Ordnung bringen.
Die Klassen 3a und 3b führten gemeinsam das Stück „Weihnachten der Tiere“ auf. Im Anschluss sangen sie kräftig „Dicke, rote Kerzen“ und begleiteten das Lied mit verschiedenen Instrumenten.
Bei den Klassen 2a und 2b raschelte, lispelte, brummte und piepste es während der Weihnachtsfeier. Das Stück „Die Tiere an der Krippe“ bot den Schülern die Möglichkeit, mit ihren geliebten Kuscheltieren, begleitet von entsprechenden Versen, eine kunstvoll gestaltete Krippe zu zeigen.
Die Kinder der 1b lasen eine kindgerechte Version der Weihnachtsgeschichte vor. Dazu zeigten sie gemalte Bilder, die nach Vorlage von Rosina Wachtmeisters „Weihnachtsgeschich-te“ entstanden sind: Maria und Josef auf dem Weg, Die Hirten, Stern über dem Stall.
Die Klasse 1a sang zum Schluss das Lied „Muh, i-ah, weißt du was geschah?“, das vom ersten Weihnachten vor mehr als 2000 Jahren erzählte. „Der Engel und die Hirten singen Halleluja, denn das Jesuskind ist da. (…) Das kleine Kind in dem alten Stall bringt die Liebe in die Welt.“ – So tönten die fröhlichen Stimmen der Jüngsten durch die Schulaula. Das Lied wurde mit Orff-Instrumenten und Bewegungen der Kinder begleitet.
Unsere Kleinsten richteten also den Blick mit ihrem „Auf dem Weg nach Betlehem“ auf das Wesentliche von Weihnachten: Ein Ereignis vor über 2000 Jahren, das so bedeutend ist, dass es auch im Jahr 2016 einen Grund zum Feiern darstellt.
Im Musiksaal bot Herr Klingenberg noch einen sehr emotionalen Einblick in die Litauenhilfe, die unserer Schule sehr am Herzen liegt. In einem Video war zu sehen, wie unsere Geschenkpäckchen im weit entfernten Litauen für leuchtende Augen bei den Kindern sorgen.
Für die Grundschule Mühlried stellte Herr Niederberger nochmal deutlich heraus, dass die Welt bei uns noch in Ordnung ist. Alle helfen zusammen, was insbesondere auch für den sehr engagierten Elternbeirat und die vielen Helferinnen und Helfer galt. Es brauchte niemand zu hungern und gegen den Durst gab es bei Musik auch was Gutes. Herzlichen Dank an alle.

Grundschule Mühlried - Weihnachtsfeier 2016
Grundschule Mühlried - Weihnachtsfeier 2016
Grundschule Mühlried - Weihnachtsfeier 2016
Grundschule Mühlried - Weihnachtsfeier 2016
Grundschule Mühlried - Weihnachtsfeier 2016
Grundschule Mühlried - Weihnachtsfeier 2016
Grundschule Mühlried - Weihnachtsfeier 2016
Grundschule Mühlried - Weihnachtsfeier 2016
Grundschule Mühlried - Weihnachtsfeier 2016
Grundschule Mühlried - Weihnachtsfeier 2016
Grundschule Mühlried - Weihnachtsfeier 2016
Grundschule Mühlried - Weihnachtsfeier 2016
Grundschule Mühlried - Weihnachtsfeier 2016
Grundschule Mühlried - Weihnachtsfeier 2016